FILM - John Wick 3

10 wick3
VÖ: bereits erschienen
(Concorde Home Entertainment)

Genre: Action

Homepage:
CONCORDE HOME ENTERTAINMENT

Teil 1 und 2 waren ja schon Action Kracher vor dem Herrn, also den Inhalt lesen und sofort ab mit der Disc in den Player:
Auftragskiller und Sportwagen-Liebhaber John Wick macht sich bereit für den Krieg. Nach seinem Regelbruch in JOHN WICK: KAPITEL 2 ist ein Kopfgeld von 14 Millionen Dollar auf ihn ausgesetzt. Wick ist zum Abschuss freigegeben, was gnadenlose Kopfgeldjäger auf den Plan ruft. Er verlor zwar jegliche Privilegien der Geheimgesellschaft, hat als Ausgestoßener aber einen entscheidenden Vorteil: Es gibt keine Regeln!
Keanu Reeves legt hier wieder los wie die Feuerwehr, doch sein Problem ist, dass er nicht weiß, wem er wo überhaupt noch trauen kann, denn 14 Millionen Dollar Kopfgeld sind ja kein Pappenstil. So muss sich unser guter John aus so verdammt vielen brenzligen Situationen retten, dass man sogar beim Zuschauen fast außer Atem kommt. Hier ist Action pur angesagt und auch wenn mit so mache Szene zu sehr nach Computer Bearbeitung aussieht, es geht gnadenlos ab.
Ich glaube, ich hab in 132 Minuten Film noch nie so viele Kopfschüsse gesehen und zudem gibt es wilde Verfolgungsjagden ohne Ende, man sollte nur mal den Part mit den Motorrädern sehen.
Keanu Reeves ist für mich wie geschaffen für diesen Charakter John Wick und man wird sehen, wie er sich den Killern aus aller Welt entgegen stellt und den Kampf annimmt. Klar, dass bei so einem Film die Handlung weit im Hintergrund steht, aber das ist ja egal, Hauptsache es kracht von vorne bis hinten und das macht es hier in unglaublicher Manier, so dass ich hier locker 8,9 von 10 Punkten gebe.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.