• Home
  • Reviews & Interviews
  • DVD+BD-Reviews
  • MASTERS OF THE UNDERGROUND LIVE– Steelpreacher, Dragonsfire, Secutor

MASTERS OF THE UNDERGROUND LIVE– Steelpreacher, Dragonsfire, Secutor

05 Motu DVD

VÖ: 02.05.19
(A Chance For Metal Records)

Homepage:
ACFM

Am 29.12.18 luden die Bands STEELPREACHER, DRAGONSFIRE und SECUTOR im Rahmen der Konzertreihe Masters Of The Underground in den JUZ Live Club Andernach ein. Grund war nicht einfach nur ein Konzert von drei Undergroundbands, sondern dieses auch gleich audiovisuell für eine Split-DVD festzuhalten. Eine fast schon unfassbare Anzahl von über 400 Metalheads, und die nicht nur aus der selbsternannten Metal Metropole Mittelrhein, folgten dem monatelangen Werben der Veranstalter zu diesem Event.
Auch wenn die eine oder andere der beteiligten Bands je nach Breitengrad mehr oder weniger Bekanntheitsgrad an den Tag legt, von der Spielzeit (je 60 Minuten), Licht und Ton sowie dem Publikumsinteresse waren alle gleichberechtigt und ebenso gefragt. Dies zeigt z. B. im Bonusmaterial ein Zusammenschnitt der Fan-Interviews auf, die man an diesem Tag einsammelte.
Ihre jeweils erste DVD-Aufnahme gingen die Kombos eigenständig und unterschiedlich an. Die aus Koblenz stammenden SECUTOR verzichteten auf Pomp und Gloria, platzierten ihren regulären Bühnenaufbau und legten ohne Umschweife los. Geboten wurde eine gradlinige, thrashlastige und bierselige Setlist bzw. Show. Im Nachgang betrachtet sogar ein Stück Bandgeschichte, denn kurz nach den Aufnahmen verkündete Sänger Bobby Bald seinen Abschied.
Wer DRAGONSFIRE kennt weiß, dass ihr hessisches Nationalgetränk Äppler genauso wenig während einer Show fehlen darf wie mittlerweile der Aal. Da man über genügend Live-Erfahrung verfügt, gelingt es recht gut, den neuen Sänger Dennis Ohler heranzuführen und in Szene zu setzen. Dafür sorgt u. a. auch ein Nachwuchstalent von Lightjockey, der es versteht, alle Akteure ins richtige Licht zu setzen, was gerade bei dem Sextett schon mal in richtige Arbeit ausarten kann. Jedenfalls lässt die Setlist keine Wünsche übrig und sorgt so für eine weitere erfolgreiche Schaffensdokumentation.
Bei den ebenfalls aus Koblenz stammenden STEELPREACHER vom heimlichen Headliner zu sprechen, wäre den anderen Bands ggü. ungerecht. Vergleicht man aber die Publikumsreaktionen und die dargebotene Show könnte man es tatsächlich meinen. Vom Trio zum Quartett angewachsen kommt mehr Druck nach vorne und der Biermetal geht noch schneller ins Blut. Dass man sich bei der Planung und Umsetzung dieses Sets im Vorfeld Gedanken gemacht hatte, bleibt bei Betrachtung des visuellen Ergebnisses nicht verborgen. Die Show sorgt für einige Schmunzler und sprüht vor Spielfreude.

Mehr gelebter Underground geht nicht. Dafür hat der Macher hinter dieser DVD, Jan Müller, gesorgt!

Thema Kameraführung u. -aufnahme. Hierfür wurde die Fa. Visions in Fear verpflichtet, dem ein oder anderen bekannt durch die Keep It True-Festival-DVDs bzw. BRAINSTORM, PRIMAL FEAR Konzert-DVDs oder der letzten VISIGOTH oder HARTMANN Video Clips, um nur einige zu nennen. Hier zahlt sich die Erfahrung bei Live-Aufnahmen im Erfassen des Geschehens und dem richtigen Schnitt fürs Endprodukt einfach aus. Genau so möchte ich eine Live-Aufnahme sehen. Da fließen förmlich Schweiß und Bier von der Bühne, aus dem Bildschirm direkt ins Wohnzimmer.

Thema Ton: Klasse Aufnahme in der Halle. Top gemischt und gemastert in den Bensheimer Empire Studios. Perfekte Abrundung zu den Videoaufnahmen.

Als Bonusmaterial gibt es neben den Interviews einen Special Clip, der eine 1-Song-Bootleg-Aufnahme vom letzten Konzert mit dem verstorbenen DRAGONSFIRE-Sänger Torsten Thassilo Herbert zeigt.

Weitere Fakten zur DVD:
- Code 0
- Gesamtspielzeit 213 Minuten
- Audio: Stereo
- Bildformat: 16:9
- Digi Pack ohne Booklet

Punkte: 8,5/10

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen