FILM - A Thought Of Ecstasy

09 athoughtofecstasy

VÖ: bereits erschienen
(Koch Media)

Genre: Thriller

Homepage:
KOCH MEDIA

Ich gebe zu, dass mir nicht ganz bewusst war, was mich bei dem folgenden Inhalt erwarten wird:
Sommer 2019: Frank erkennt in einem neu erschienenen Buch seine eigene, zwanzig Jahre zurückliegende Lebensgeschichte wieder. Er erinnert sich an Marie, mit der er in Deutschland eine intensive Beziehung hatte - bevor sie plötzlich aus seinem Leben und nach Amerika verschwand. Kurzerhand beschließt er, sich auf die Suche nach Marie zu machen. Dabei kommt Frank in ein Land, das unter einer erdrückenden Hitzewelle erstarrt und sich in Misstrauen und politischer Paranoia verliert. Er begibt sich auf eine exzessive Reise in die Wüste des Death Valleys, auf den Spuren von Maries Leben und seiner eigenen Vergangenheit.
Also eines kann ich gleich mal sagen, entweder man liebt oder hasst diesen Film, viel Spielraum dazwischen gibt es nicht. Wenn man sich die Sex Szenen ansieht, ist das schon sehr gewagt und man kriegt auch viel zu sehen, aber auf der anderen Seite wirken die Landschaftsaufnahmen und der dazugehörende Soundtrack teils sehr verstörend.
Ich muss ehrlich sagen, dass ich bei diesem Film teils gelangweilt vor dem Fernseher saß, anderseits aber von der Atmosphäre dieses Streifens auch total geflasht wurde. Man kann hier kaum in Worte fassen, was einem als Zuschauer erwartet, man sollte den Film auf sich wirken lassen, doch dafür muss man in diesem Fall auch sehr offen sein.
THOUGHT OF ECSTASY wird wie gesagt die Gemüter spalten, für mich war der Film interessant, hat mich aber nicht so total mitgenommen, wie es eigentlich hätte sein sollen, aber es reicht allemal für 6,6 von 10 Punkten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen