FILM - D-Day

07 dday

VÖ: bereits erschienen
(Spirit Media)

Genre: Kriegsfilm

Homepage:
SPIRIT MEDIA

Ein weiterer Kriegsklassiker flattert mir auf den Tisch und da haben wir folgenden Inhalt:
D-Day, 6. Juni 1944, kurz vor der alliierten Invasion in der Normandie, wird Captain Brad Parker von der US Air Force, nach London ins Operations-Hauptquartier geschickt. Dort lernt er Valerie kennen.Kurz darauf nimmt Parker an einem Sondereinsatz teil, wo er auf Captain John Wynter, Valeries Verlobten trifft. Die Männer sprechen sich aus und das Spezialkommando, welches eine deutsche Geschützstellung an der Küste der Normandie ausschalten soll beginnt.Unter großen Verlusten gelingt das Unternehmen schließlich, bei dem Parker verwundet wird und zurück nach England muss. Hier trifft er ein letztes Mal auf Valerie…
Ja, ist schon schlecht, wenn zwei Führungsoffiziere sich in die selbe Frau vergucken und sich dann auch noch vor einem so wichtigen Ereignis wie der alliierten Invasion in der Normandie treffen. Sich da auszusprechen und sich dann noch auf den Feind konzentrieren zu können, ist nicht ohne und so beginnen sie mit der verlustreichen Invasion, die verdammt real dargestellt wurde. Harte Kriegsaction trifft hier auf Melodram und die Macher dieses Films haben es schon 1956 verstanden, die richtige Dosierung zu finden, so dass der film weder zu schnulzig noch zu sehr auf den kriegerische Action gelegt wurde.
Allein die Invasion der Alliierten ist das Anschauen wert und so erhält dieser Klassiker auch verdiente 8,3 von 10 Punkten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen