FILM - Super Dark Times

01 superdarktimes

VÖ: bereits erschienen
(Indeed Film)

Genre: Thriller / Drama

Homepage:
INDEED FILM


Bei dieser Beschreibung des Films kommt wohl bei manchem wie auch bei mir Erinnerungen hoch:
Beste Freunde kann niemand trennen. Wo immer Zach (Owen Campbell) auftaucht, da ist auch Josh (Charlie Tahan) nicht weit. Sie gehen auf die gleiche Schule und verbringen ihre Nachmittage zusammen in einem etikettenhaft sauberen Vorort. Langeweile pur. Und beide haben noch etwas gemeinsam: Die Faszination für die süße Allison (Elizabeth Cappuccino), der sie irgendwie näherzukommen versuchen.Als sie statt ihrer heimlichen Liebe aufzulauern mit Daryl (Max Talisman) und Charlie (Sawyer Barth) rumhängen, passiert zunächst mal wieder nichts Aufregendes. Doch dann ändert sich für die vier alles, als sie im Zimmer von Joshs Bruder ein Samuraischwert finden. Es kommt zu einem tragischen Unfall und für die Teenager brechen superfinstere Zeiten an...
Ja, haben wir das früher nicht auch gemacht ? Mit dem Fahrrad raus, mit Kumpels treffen, zu schüchtern sein, aber die erste Liebe so oft wie möglich sehen oder auch Computerspiele zocken. Ja, das haben wir gemacht und das machen die Jungs hier auch. Nur leider ist es eben so, dass sie zum ersten Mal mit Drogen in Berührung kommen und dadurch eben die Hemmschwelle teif gesunken ist, so dass es mit dem Schwert zu diesem Unfall kam. Statt aber sich einzugestehen, dass hier ein Fehler begangen wurde und dass man die Polizei informieren sollte, kommt niemandem in den Sinn, im Gegenteil, sie verscharren ihren Kumpel und legen einen Treueschwur ab, dass niemand etwas verraten wird. Doch durch die ganzen Geschehnisse wird Josh immer mehr zum Eigenbrötler, er geht nicht mehr in die Schule, lässt sich nicht mehr blicken, zieht sich total zurück und wird dadurch in seiner Psyche immer aggressiver, was ihn auch veranlasst, sich fast schon wie ein Massenmörder zu verhalten. Keiner kommt an ihn heran und sein ehemals bester Freund, der zu jeder Zeit hinter ihm steht, kriegt auch so langsam seine Zweifel und versucht herauszufinden, was los ist. Dies birgt aber so einige Gefahren in sich und es ist sehr stark, wie die Emotionen und die beklemmende Atmosphäre hier eingefangen wurden. Auch wenn es hier sehr junge Schauspieler sind, sie bringen die Story auf den Punkt und es wird eine extrem knisternde Spannung inszeniert, die sich in einem heftigen Finale entlädt. Ich hätte nie gedacht, dass dieser Film so eine atemberaubende Spannung aufbringt und bin nach dem Genuss der 103 Minuten Laufzeit immer noch so dermaßen hin und weg, dass ich gerne 8,9 von 10 Punkten gebe,

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen