CANNON - Inner Fire


VÖ: Bereits erschienen
(Calygram)

Style: Hard Rock/Heavy Metal

Homepage:
CANNON

Zeichneten Gitarrist Oliver Krüger und Bassist/Keyboarder Stephen Carrington bereits für den 2016er-Studiolongplay-Release Next Level verantwortlich so hat sich am Musikstil der Hannoverander grundlegend nichts geändert. Im Spektrum von Melodic-Hardrock/Metal-Combos vom Zuschnitt BONFIRE, VICTORY, GOTTHARD, SHAKRA, EMERALD oder MESSIAH'S KISS agierend, weiß der überraschend griffige mal völlig aus dem Rahmen fallend flotte stilistisch Acts wie HELLOWEEN, SQUEALER, GAMMA RAY und THORNBRIDGE angelehnte Opener „The Wise Man“ zu überzeugen. Danach wird mit „Behind the Mirrors“ nach bekanntem Strickmuster auf ordentlichem Durchschnittsniveau gerockt, „Colours“ verliert sich das Keyboard verstärkt einbindend in ausufernd langgezogen schleppender teils wackeliger Epik, „The Truth“, „Save my Live“ sind eingängig simple Rocker, wobei der Gesang ein ums andere Mal an seine Grenzen stößt, die zwischendurch in Belanglosigkeit ausarten. Flottere Nummern wie der Eingangsopener „The Wise Man“, „No Way“, „Wings of Steel“ und „Hooray“ stehen den Hannoveranern deutlich besser zu Gesicht, weil sich der tiefkehlige Gesang von Thomas Fallschessel kraftvoller entfaltet als bei schleppenden Epik-Nummern, wodurch gravierende Hänger unvermeidlich sind, sobald es staksig wird, weil epische Heroik sich am kehligen Stimmraster beisst. Einspruchsfreien Beleg, das es durch Verwendung von Hochtongesang sauberer gelingt theatralisch raumgreifend ausgeschmückte Emotionen umzusetzen, liefert die gelungene Ballade „Lost“. Mit „Like A Bad Old Blues“ hat man noch einen fetzig satt in den Hintern tretenden Smasher als Ass im Ärmel um den Notenschnitt am Ende zumindest noch ein wenig hoch zuschrauben. Bei „Fools“ könnte der Gesang etwas mehr Ausdruckskraft brauchen. Damit entpuppt sich dieses Album als durchwachsenes Gesamtergebnis.

Fazit: Hardrock/Heavy Metal nach bewährtem Schnittmuster, der nicht auf durchweg konstant gutem Qualitäts-Level rockt, sich als zwiespältige Angelegenheit erweist. Licht & Schatten liegen oft dicht neben einander. 6,5/10

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.