DAVID CROSBY - Here If You Listen


VÖ: 26.10.18
(BMG)

Genre:
Folk

Homepage:
DAVID CROSBY

Da mich das letzte Album von DAVID CROSBY so gar nicht überzeugen konnte, war ich sehr auf den Nachfolger „Here If You Listen“ gespannt. Dass ein Musiker wie er noch einmal derart daneben greifen würde, war kaum vorstellbar. Allerdings wird meine Vorstellungskraft bereits nach dem ersten Durchlauf auf eine harte Probe gestellt. Offensichtlich genügt es CROSBY inzwischen belanglose Songs ohne jeglichen Wiedererkennungswert zu produzieren. Da „Here If You Listen“ bereits sein viertes Solo-Album in fünf Jahren ist, gilt mittlerweile wohl die Devise Quantität vor Qualität, der Fan wird es schon kaufen wenn nur DAVID CROSBY draufsteht. Doch halt, da muss ich mich korrigieren. Bei diesem Album stehen auch noch die Namen der LIGHTHOUSE-Band auf dem Cover. Also geben auch BECCA STEVENS, MICHELLE WILLIS und MICHAEL LEAGUE ihren Namen für diese Veröffentlichung her, dass dann auch folgerichtig als gemeinschaftliches Werk bezeichnet wird.
Erstaunlich ist dabei, dass niemand seiner Mitmusiker mal das Fehlen einer eingängigen Melodie angemerkt hat. Auch der immer gleiche, einschläfernde Singsang der Songs müsste doch mal jemandem aufgefallen sein.
Höhepunkt des Ganzen ist dann eine völlig blutleere Version des Klassikers „Woodstock“. Man kann für CROSBY nur hoffen, das JONI MITCHELL das nicht zu hören bekommt.
Ein Gutes hat dieses Album allerdings für jeden DAVID CROSBY-Fan. Es ist mit Sicherheit das letzte Werk, das ich von ihm besprochen habe.

5/10

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen