CLIF MAGNESS - Lucky Dog


VÖ: 13.07.18
(Frontiers Records)

Genre:
AOR

Homepage:
CLIF MAGNESS

CLIF MAGNESS dürfte Insidern bereits als Songschreiber bekannt sein. Über die Jahre konnte er nicht nur zahlreiche Preise wie den Oscar oder den Grammy gewinnen, er war auch für viele bekannte Künstler wie JOE BONAMASSA, STEVE PERRY und AVRIL LAVIGNE tätig. Sein zweites Solo-Album trägt den Titel „Lucky Dog“ und enthält neben 11 Tracks, die am ehesten im Melodic Rock, AOR und Westcoast anzusiedeln sind. Dass ein derartig renommierter Schreiber wie MAGNESS hier keine halbgaren Nummern abliefert, dürfte klar sein und so findet sich auf dem Album auch reichlich eingängiges Material, das perfekt ins Portfolio von Frontiers Records passt.
Leider hat man aber manchmal den Eindruck, dass hier ein wenig zu viel glattgebügelt wird und da wird dann auch die eingängigste Nummer schnell langweilig. Am besten gefallen mir definitiv die rockigen Tracks wie der Opener „Ain’t No Way“ oder das folgende „Don’t Look Back“.
Im Gegensatz dazu driftet eine Ballade wie „Unbroken“ doch mehr in Richtung CHICAGO.

Alles in Allem macht es hier wohl die Mischung und wer mit allen Spielarten des Melodic Rock klarkommt, der findet in „Lucky Dog“ den idealen Soundtrack für die letzten lauen Sommernächte.

7/10

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen