NIGHT DEMON - Live Darkness


VÖ: 10.08:18
(Steamhammer/SPV)

Style: Heavy Metal

Homepage:
NIGHT DEMON

Nach zwei Killeralben im 9er-Bereich, die das Ventura Trio-NIGHT DEMON direkt aus dem Nichts von 0 auf 100 an die Spitze der traditionellen Heavy Metal-Acts aus Nord-Amerika katapultierten – steht nun mit 'Live Darkness' das erste auf zwei CD's gepresste Livealbum ins Haus - ein ganz wichtiges, das dem Status der Leitwölfe einer neuen Bewegung dynamischer US-Metalbands  entspricht, die das Zeug haben, das Genre in eine gesicherte Zukunft zu führen. Der NIGHT DEMON-Virus geht wieder um. Das bedeutet Heavy Metal maximaler Breitenwirkung mit unverkennbar viel N.W.O.B.H.M.-Einschlag, dessen Spielweise die Ursubstanz des Heavy Metals in die Herzen der Fans trägt. Den haben NIGHT DEMON abgeliefert. Unverfälscht ehrlich in jeder Form authentisch wurde auf zwei Silberlingen soviel intensiv druckvoll packendes Live-Feeling vor einer von Beginn an komplett ausnahmslos begeistert laut mitgehenden Fankulisse inklusive Ansagen, Mitsingspielchen, Singalongs, Zwischenrufen oder dem Pfiff eines übermütigen Fans kompakt auf den Punkt gebracht eingefangen. NIGHT DEMON klingen nicht altmodisch sondern erfrischend modern, wobei es ihnen gelingt, trotz aufblitzender Erinnerungen an diverse Bands ihre völlig eigene Stilnote zu bewahren. Nach der frühen Hochphase in den Jahren 1980 - 1982 als eine Flut von Alben erschien, hielt sich die N.W.O.B.H.M. noch vier Jahre bis 1985/86, um dann zu verebben. Die gegenwärtige Tendenz sich heute wieder verstärkt den Wurzeln der NWOBHM anzunähern zeigt bei vielen jungen diesem Sound nacheifernden Bands erfreulicherweise nach oben; jedoch schafft es keine ein solch umfangreiches Einfluss-Spektrum zu vereinen. Umso froher bin ich deshalb, dass es eine Combo wie NIGHT DEMON gibt, der es gelingt den Geist  jener essentiellen Heavy Metal-Blütezeit auf erfrischend vielseitig kreative Weise ins Gedächtnis zurückzurufen.

Aufgenommen wurde am 2. Dezember 2017  in des Trios zweiter Heimat, Cleveland, Ohio  im rappelvoll besuchten Beachland Ballroom wo eine sehr umfangreiche Setlist präsentiert wurde und wer schon jemals ein Live-Konzert der Herren Leatherby/Anthony/Squires miterlebt hat, weiß, dass sie dieses enorm hohe von Anfang bis Ende permanent druckvolle Energielevel auf jeder Bühne - egal wo immer sie auftreten direkt ins durch drehende Publikum transportieren. Zweiflern bleibt zu empfehlen dringend ein NIGHT DEMON-Konzert zu besuchen. Wer dieses  sympathisch ehrliche Trio noch nicht live erlebt hat, sollte es bei sich bietender Gelegenheit dringend tun. NIGHT DEMON agieren am obersten Leistungslimit - "Live Darkness" spiegelt die Stimmung einer solchen Show komplett wieder. Die Stimmung kocht bereits binnen einer Minute! Unüberhörbare "Night Demon, Night Demon, Night Demon"-Sprechchöre belegen Kultstatus des beliebten US-Dreiers. Mit „Evil Like a Knife“ glänzt als besonderes Extra noch ein rares MIDNIGHT-Cover, wo das Trio heftig brutal den groben Black-Speed/Thrash-Knüppel kreisen lässt; MiDNIGHT-Frontmann Athenar stand höchstpersönlich auf der Bühne um das Stück einzusingen (!),  was diese unwiderstehlich mitreißende in brandheißer Form dargebotene Live-Granate zudem aufwertet. Auf 'Live Darkness' stimmt alles: Feeling, Setlist, Sound... unabhänging dessen, ob es sich um flotte High-Speed-Raketen vom Kaliber "Welcome to the Night", "Maiden Hell", "Screams in the Night" dynamische Powergroover zum Mitsingen ("Hallowed Ground", "Dawn Rider", "Live on the Run", "Heavy Metal Head"), tempogebremstes Gourmetfutter wie "Satan", "Mastermind", "The Chalice", Melancholisches ("Darkness Remains") oder die vermehrt IRON MAIDEN-Früh-80er-Spirit  verteilende Bandhymne "Night Demon" handelt. Dabei klingen sie so britisch wie die besten N.W.O.B.H.M.-Bands selbst. Ungezügelt wild im rauen Soundraster ausnahmslos extrem brachial wuchtig zelebriert das sympathische Ventura-Trio Hit-Hymne um Hit-Hymne, sich dabei in einen gewaltigen Rausch hineinsteigernd, ohne auch nur das geringste Gramm kraftvoller Härte einzubüßen. Diese drei Typen zerlegen jede Bühne kompromisslos mit soviel schweißtreibend geballter Dynamik, die ihresgleichen oft vergeblich sucht. NIGHT DEMON sind auf dem Weg nach ganz oben. Wenn sie so weitermachen, dürfte als nächst folgender Schritt Top-Headlinerstatus fällig bzw. erreicht sein.  

'Live Darkness' ist der perfekte Beweis dafür. Die treue Fangemeinde kann hier absolut bedenkenlos zugreifen, denn wo der Name NIGHT DEMON draufsteht, steckt zu 100 % NIGHT DEMON drin. Auf diesem exzellenten Live-Hammer regiert der ultimative Wahnsinn!  23 Tracks massiv geballt packende Live-Power aus einem Guss beinhaltet dieser bis zum Rand gefüllte Weinkelch der Verführung. Das musikalische Einfluss-Spektrum von NIGHT DEMON ist gewaltig; es komplett aufzuzählen würde locker den Rahmen dieser Rezi sprengen. Machen wir's kurz, prägnant, und inhaltsschwer: Ihr mögt die N.W.O.B.H.M. in ihrer facettenreichsten Form (IRON MAIDEN, SAXON, ANGEL WITCH, RAVEN, TANK, JAGUAR, TYGERS OF PAN TANG, etc.), J einen kräftigen Kanten klassischer US-Metal á lá RIOT - (die heutigen RIOT V) - sowie Euro-Metal-Urgesteine wie SCORPIONS oder JUDAS PRIEST?  - 87:41 Minuten Live-haftiger N.W.O.B.H.M. geprägter Heavy Metal  auf grandios killendem Top-Niveau! Besser, in aller Form ehrlicher wie das Ventura-Trio kann man diese Musikform nicht mehr live zelebrieren, was demzufolge verdient die Höchstbewertung zur Folge hat. - Mächtig! 10/10



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen