• Home
  • Hörspiele & Bücher
  • Hörspiele
  • MIDNIGHT TALES - 68+69 - Träume im Hexenhaus

MIDNIGHT TALES - 68+69 - Träume im Hexenhaus

VÖ: 28.10.22 / 04.11.22
(Contendo Media)


Homepage:
CONTENDO MEDIA

Klapptext Folge 68:

Walter Gilman wohnt in einem uralten und düsteren Wohnheim. Gerüchten zufolge verschwand dort die Hexe Keziah Mason während der Hexenprozesse von Salem. Gilmans Zimmer, voller unheimlicher Schatten und seltsamer Winkel, gibt ihm fürchterliche Albträume. Visionen, die wahr zu werden scheinen, denn dunkle Mächte sind dort am Werk. Die Hexe ist auf der Suche nach neuen Opfern.


Sprecher:

Off-Stimme - Benedikt Hahn
Walter Gilman - Florian Hoffmann
Frank Elwood - Markus Haase
Circe Wells - Sina Zadra
Keziah Mason - Katja Brügger
Mrs. Dombrowski - Dagmar Bittner
Professor Ellery - Joachim Tennstedt
Brown Jenkin - Christoph Walter
Desrochers - Jens Wendland
Anastasia Wolejco - Ilka Körting
Detective - Michael Bideller
Arzt - Bert Franzke
Richter Hathorne - Friedhelm Ptok
Host - Peter Flechtner
Credits - Alex Bolte


Klapptext: Folge 69:

Walter Gilmans Albträume nehmen immer gefährlichere Ausmaße an. Fremde Welten und dunkle Mächte nagen an ihm und die Hexe Keziah Mason greift nach seinem Verstand. Für Walter scheint ein Entkommen unmöglich.

Sprecher:

Off-Stimme - Benedikt Hahn
Walter Gilman - Florian Hoffmann
Frank Elwood - Markus Haase
Circe Wells - Sina Zadra
Keziah Mason - Katja Brügger
Mrs. Dombrowski - Dagmar Bittner
Professor Ellery - Joachim Tennstedt
Brown Jenkin - Christoph Walter
Desrochers - Jens Wendland
Anastasia Wolejco - Ilka Körting
Detective - Michael Bideller
Arzt - Bert Franzke
Richter Hathorne - Friedhelm Ptok
Host - Peter Flechtner
Credits - Alex Bolte

Kritik:

Halloween naht. Also ist es wieder einmal Zeit eine düstere Story des Altmeisters des Grusel hervorzukramen. H.P Lovecraft stand für diese von Julie Hoverson leicht abgewandelte Story Pate. Wer Julie Hoverson kennt weiß, dass Ihr Dialoge leicht von der Hand gehen. Demensprechend besitzt dieser Zweiteiler einen schönen Fluss und stimmige Charaktere. Was erfreulich ist, dass man sich zum Beispiel von der Titania Medien Version in vielen Teilen unterscheidet. Man bemüht die gleiche Grundstory, offeriert ansonsten aber einige Alleinstellungsmerkmale. So haben beide Versionen eine eigene Daseinsberechnung. Es ist erfrischend, wie anders ein und dieselbe Geschichte klingen und präsentiert werden kann. Die Portierung in die Moderne steht der Geschichte ebenfalls gut zu Gesicht. Ein Muss bei dieser Story ist der Unterton und die damit verbundene dräuende Stimmung. Diese fängt man hier ausgezeichnet ein, ebenso die musikalische Atmosphäre. Die Sounduntermalung ist wie immer druckvoll und detailliert. Die Sprecher überzeugen. Sina Zadra allerdings könnte aber ein wenig lockerer in ihrer Performance klingen. Alles in allem habe ich mich hier sehr gut unterhalten gefühlt. Haderer mögen Heugabeln herausholen, warum man hier nicht gleich nur eine Folge herausgebracht hat, schließlich sind die 76 Spielminuten doch durchaus eine gängige Hörspiellänge, von der man zeitlich auch noch ein Intro/Outo abziehen müsste. Hier aber verweise ich erneut auf den äußerst günstigen Downloadpreis der das Ganze wieder relativiert.
Fazit: Eine stimmungsvolle und kurzweilige Version eines Klassikers. Das nicht Greifbare und die unruhigen, beklemmenden Träume werden durch tolle Stimmungen belebt. Gerade die Musik hat mir hier ausgesprochen gut gefallen. Ein perfektes Hörspiel zu Halloween das kaum Kritik offeriert. 8,5 von 10 Punkte

 


                             Der Schallplattenladen    mr flat logo    in Offenbach  am  Main

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.