• Home
  • Hörspiele & Bücher
  • Hörspiele
  • THE LOVECRAFT 5 - 04 - Der Fall des Arthur Jermyn

THE LOVECRAFT 5 - 04 - Der Fall des Arthur Jermyn

VÖ: 17.01.20
(Contendo Media)

Homepage:
CONTENDO MEDIA

Klapptext:

Die Geschichte der Jermyns ist geprägt von einem dunklen Fluch, Mord, Blut...und Wahnsinn. Arthur Jermyn wollte mehr über die düstere Vergangenheit seiner Familie erfahren. Einer Legende über eine sagenhafte Stadt mitten im Dschungel folgend, führten ihn seine Wege bis in den Kongo. Doch manche Ursprünge, meine Freunde, zeigen die Zukunft in einem vollkommen anderen Licht.


Sprecher:

Charles – Uve Teschner
Warren – Lutz Mackensy
Herbert – Markus Pfeiffer
Richard – Florian Hoffmann
Edward – Julian Tennstedt
Mwanu – Bert Stevens
Soames – Tommi Piper
Verhaeren – Jens Wendland

Kritik:

Ein weiteres Sit in der illustren Herrenrunde beschert hier eine neue Erzählung. Man findet sich in gewohnter Umgebung wieder. Gastgeber heute Warren, der seine Freunde mit einer leicht veränderten Erzählweise überraschen möchte. So werden die anderen Freunde nicht nur zu Zuhörern sondern auch zu Statisten der Geschichte. Eine Who is Who Scharade führt ins den düsteren und geheimnisvollen Congo. Wer oder auch was waren also die Jermyns um die es in dieser Erzählung geht? Die Eckpfeiler der Lovecraft 5 bleiben auch hier gleich. Eine gesellige Herrenrunde, intelligente, extrem spritzige Dialoge und Kommentare bestimmen auch hier das Hörbild dieser Geschichte. In die Eigentliche Story steigt man fast nie in Hörspielform ein, sondern erfährt diese fast ausschließlich durch die Unterhaltungen der Fünf Freunde. Auch diese Grundstory ist angelehnt an Erzählungen von H.P. Lovecraft doch wieder bleibt die Gewichtung der Inhalte sehr familiär zu den letzten Folgen. Gut 50 % Herrentalk und 50% Story. Da diese Geschichte hier ein wenig komplexer ist, schafft man es hier auch auf eine deutlich längere Spielzeit von fast 49 Minuten. Auch wenn der eigentlich gewollte, unterschwellige düstere Grusel hier ein wenig verpufft, ist auch diese Story sehr unterhaltsam. Dies liegt vor allem an den messerscharfen und schnellen Kommentaren sowie Einwürfen der Freunde welche angeregt in die Erzählung eintauchen. Überhaupt sind hier wieder das tolle Dialogbuch und die formidablen Sprecher zu preisen, die den Lovecraft 5 einen genialen Drive verpassen, der in der Welt der angestaubten Kommissare und Ermittler, seinesgleichen sucht. Auch wenn sich nun seit 4 Folgen wenig ändert (von den Lovecraftschen Inhalten einmal abgesehen) wird man doch sofort nach Verklingen des tollen Musikthemas in das Beieinander hineingesaugt. Contendo schafft es meisterlich dem Hörer dabei zu vermitteln, als wäre er ein Teil dieser Gruppe. Mittendrin statt nur dabei.
Fazit: Spritzig, gesellig und frisch liefert man auch mit „Der Fall des Arthur Jermyn“ eine sehr unterhaltsame Erzählung aus dem Lovecraft Universum. Story und Dialogbuch sind wieder nur brillant zu nennen und man schreit regelrecht danach dieses Team aus Buch und Produktion auch in anderen Genres so oder so ähnlich erleben zu dürfen. Denn diese Kombination, die sich scheinbar gesucht und gefunden hat, ist einfach unwiderstehlich. Selten waren Dialoge so gut geschrieben. Ein Bravo und ein dickes Lob meinerseits. 8,5 von 10

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.