MONSTER 1983 - Staffel 3

VÖ: 28.09.18
(Lübbe Audio)

Homepage:
LÜBBE AUDIO

Klapptext:

Amy ist zurück in Harmony Bay - und mit ihr das Monster. Cody weiß, dass seine kleine Tochter eine Gefahr für die gesamte Stadt darstellt, und trotzdem kann er es nicht zulassen, dass irgendjemand ihr etwas antut. Eine echte Zerreißprobe bahnt sich an. Als sich unter den Einwohnern der kleinen Küstenstadt ein merkwürdiges Virus verbreitet, das die Betroffenen unkontrollierbar macht, scheint der Nachtmahr allerdings nicht mehr die einzige Gefahr zu sein ...

 

Sprecher:

Mr. Hunter – Florian Halm
Amy Cody – Helen Blaschke
Nachtmahr – Andreas Fröhlich
Deputy Taylor Dunford – Luise Helm
Thomas Cody – David Nathan
Lucy – Betttina Weiß
April Palmer – Andrea Aust
Deputy Miles – Simon Jäger
Powers – Charles Rettinghaus
Giovanni Matzini – Gerrit Schmidt-Foß
Reverand Mason – Joachim Tennstedt
Doxc Schulz – Bernd Rumpf
Sharky – Benjamin Völz
Flower Miller – Luisa Wietzorek
Michael Cody – Jonathan Lade
Bacon Merryl – Jonas Schmidt-Foß
Toby Foster – Ozan Ünal
Susan – Yvonne Greitzke
Sherley Dunford – Arianne Borbach
Rose – Josefine Gassen
Mr. Nero – Tobias Meister
Priscilla Grey – Ulrike Stürzbecher
Nicky High – Nana Spier
Mrs Perry – Bianca Krahl
Mr. Perry – Florian Krüger Shantin
Mrs. Feldmann – Manja Doering
Diana „Velvet“ – Tanya Kahana
General Decker – Ronald Nitschke
Dr. Kennedy – Bodo Wolf
Sergeant Fox – Martin Kessler
Private Carter – Felix Spieß
Private Meyer – Peter Lontzek
Tangle Five – Martin Klemm
Dr. Edisson – Alexandra Maria Wilke
Taxifahrer – Gordon Piedesack
Laura Bennett – Victoria Sturm
Professor McDougal – Thomas Nero Wolff
Captain Ridley – Axel Lutter
Percy – Rainer Fritzsche
Jack – Konrad Bösherz
Mr. Miller – Bernd Vollbrecht
Officer Healey – Tobias Kluckert
Vicky – Marie Bierstedt
Teddy – Alexander Turrek
Pat Wymann – Dietmar Wunder
Emily Wymann – Ava Menger
Giovanni Cody – Kilian Schmidt-Foß
Lieferant – Alexander Kirsch
Motivationskassette – Heiko Grauel
Off Stimme – Jürgen Kluckert
Nachrichtensprecher – Michael Pan

Kritik:

Das Finale bricht über uns herein. Und zwar mit Macht und Spannung. Alle Fäden laufen nun in Harmony Bay wieder zusammen. Ami oder besser gesagt der Nachtmar ist entfesselt und wird mit jedem Opfer mächtiger. Ist das Wesen aus alter Zeit trotz aller verzweifelten Bemühungen der kleinen Gruppe um Sheriff Landers, Cody, Manzini und Taylor überhaupt noch aufzuhalten? So hält der Tod in Harmony Bay nun reichlich Ernte. Wem kann man noch trauen und wer ist bereits durch die Kinder des Nachtmars infiziert? Spätestens als die Nationalgarde den Ausnahmezustand über der Stadt ausruft werden die Chancen für Cody, seine geliebte Tochter doch noch retten zu können, gen Null gesenkt. Das Autorenteam Ivar Leon Menger, Annette Strohmeyer und Raimon Weber versteht es nicht nur meisterlich, den Hörer mit liebgewonnenen Charakteren fiebern und um diese Bangen zu lassen, nein sie stürzen den Hörspielfreund in der finalen Staffel 3 auch von einem Storytwist in den nächsten. Das Tempo hier ist hoch und die Faktoren Gänsehautgrusel und treibende Spannung bestimmen einen Großteil des Geschehens. Fesselnd und packend sind die besten Worte für eine Vorabkritik zu Staffel 3. Die Sprecher laufen ein letztes Mal zu absoluter Höchstform auf. Man hat so unglaublich gut und charismatisch besetzt, dass es ein wahres Fest ist, den Gefühlswelten der Charaktere gebannt zu lauschen. Auch steigert man durch die deutlich rasantere Story und dem damit verbundenen actionreichen Geschehen das Sounddesign noch einmal deutlich. Sehr reelle Effekte beleben das sterbende Harmony Bay und oft erhält man den Eindruck, der Tonspur einer TV Serie zu lauschen. Hätte ich bis Folge 9 von DEM perfekten Hörspiel schlechthin gesprochen, hat mich der Schluss ein wenig ernüchtert. An der dramatischsten Stelle bricht sich die Handlung und macht einen Zeitsprung. Und alles was man bis dahin an Drama und Spannung aufbauen konnte ertrinkt in honigsüßer Harmonie, überschwänglicher Liebe und völlig ausgetauschten Rollen. What the Fuck? Hier kann man regelrecht die Feen und die Schmetterlinge sehen, die aus den Boxen schwirren. Leider ist gerade das dann alles doch ein wenig viel und oversized nach dem Motto: und sie lebten lange und glücklich bis an ihr Ende. Ein Finale, das definitiv Geschmackssache ist und mir ein wenig den abschließenden Hörgenuss verhagelt hat. Hier hat man einfach viel zu dick aufgetragen und zeichnet Menschen, die vor Glück nur so sprühen. Unglaubwürdig nach all den vergangenen fatalen Geschehnissen mit einer fast ausgelöschten Stadt.
Fazit: Ein grandioses Finale welches zum Nägelkauen einlädt. Geniale Sprecher, die einen in das Geschehen saugen und fesseln. Spannung und eine Vielzahl an unerwarteten Wendungen machen diesen Serienabschluss famos. Das honigsüße Ende muss man allerdings mit viel Wohlwollen gutheißen können um versöhnlich aus dieser genialen Hörspielreihe auszutreten. 9,5 von 10

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen