ARCHON ANGEL - Fallen


VÖ: 14.02.20
(Frontiers Records)

Genre:
Savatage-Klon

Homepage:
ARCHON ANGEL

Bei einer neuen Band von ZAK STEVENS schwingt ja immer ein bisschen die Hoffnung mit, der Sänger möge ein wenig vom alten Savatage-Spirit in sein neues Projekt einfließen lassen. Bei ARCHON ANGEL kann allerdings von wenig keine Rede sein. Zusammen mit dem italienischen Gitarristen ALDO LONOBILE versucht STEVENS an alte Zeiten anzuknüpfen und hat mit „Fallen“ eine waschechte Savatage-Kopie am Start. Bereits der eröffnende Titeltrack lässt mit dem kurzen Klavier-Intro und dem folgenden Bombast-Arrangement wohlige Erinnerungen aufkommen.
Leider ist die Nummer bereits der Höhepunkt des Albums, denn im weiteren Verlauf gelingt es nicht mehr die Qualität von Floridas Kultband auch nur ansatzweise zu erreichen. Nun darf man wohl auch nicht erwarten, dass man sich grandiose Nummern einfach so aus dem Ärmel schüttelt, aber ein bisschen mehr Substanz wäre doch schön gewesen. So bleibt am Ende nur ZAK STEVENS Stimme, die einige Songs aus dem Mittelmaß befördert. Jon Oliva würde wohl den Kopf schütteln. Unterm Strich bleiben sieben Punkte für den Versuch.

7/10

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.