• Home
  • Reviews & Interviews
  • CD-Reviews
  • SLAYER - The Repentless Killogy Live

SLAYER - The Repentless Killogy Live

11 slayer

VÖ: 08.11.2019
(Nuclear Blast Records)

Style: Thrash Metal

Homepage:
SLAYER

Eine Legende tritt ab, dieses Live Dokument stellt den Abschied von SLAYER dar und diese Lücke, welche die Amis hinterlassen, kann wohl nie mehr gefüllt werden.
Auf ihrer Tour haben SLAYER in Kalifornien Halt gemacht, wo dieses Werk aufgenommen wurde und schon beim instrumentalen Opener „Delusions of Saviour“ hört man den Leuten schon an, dass hier die Hütte brennen wird. Mit „Repentless“ kommt dann auch gleich ein neuer Gassenhauer, um dann einen Zeitsprung zu machen und mit „The Antichrist“ einen Klassiker zu spielen. Meine Fresse haben SLAYER eine Set List, „Postmortem“, „War Ensemble“, „Mandatory Suicide“, „Dead Skin Mask“, um nur ein paar zu nennen, gehen einfach immer und immer wieder runter wie Öl. Leider sind zwischen den Songs keine Ansagen von Tom Araya, was mir persönlich etwas fehlt, wenn er mit dem Publikum komuniziert, aber dafür knallt die Musik wie der Teufel.
Natürlich kommt es auch zum GROßEN Finale, einer meiner All Time Faves „Hell Awaits“ kommt unbarmherzig aus den Boxen geschossen, danach werden wir mit „South OF Heaven“ verwöhnt, „Raining Blood“ schraubt mir sofort den Schädel ab und dann „Chemical Warfare“, was könnte besser sein ?? Klar, der Oberhammer schlechthin, „Angel Of Death“ lässt alles beben und da gibt es kein Halten mehr.
THANX SLAYER für all die geilen Alben, für großartige Live Momente mit euch, diese Zeiten werden wir nie vergessen und normalerweise gibt es keine Bewertung für Live Alben, aber hier muss es sein, der Abschied fällt schwer, aber euer Andenken wird ewig halten und daher gibt es mit einer Träne in den Augen auch 9,9 von 10 Punkten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.