ALICE IN HELL - The Fall


VÖ: Bereits erschienen
(STF Records)

Style: Thrash Metal

Homepage:
ALICE IN HELL

Drei Jahre später lässt das Japanischen Thrash-Trio ALICE IN HELL den 'Creation of the World'-Nachfolger 'The Fall' auf die große Thrash-Fangemeinde los. Diesmal wurde sich mehr Zeit genommen woraus insgesamt zehn Tracks resultieren, die es weder an Klasse noch Konstanz fehlt. Unterschiede zum ungeschliffeneren Debüt spiegeln sich allem voran im Gesang von Gitarrist/Shouter Daisuke, der sich weitaus flexibler gestaltet, ansonsten schöpft das Nippon Trio auch anno 2017 noch immer aus dem US-Thrashfundus solcher Kapazitäten wie FORBIDDEN, EXODUS, frühe METALLICA, SLAYER, MEGADETH, VIOLENCE oder DEMOLITION HAMMER. Einflüsse, die abermals originell in den eigenständigen Stil mit eingebunden werden. Harrsche Tempoattacken halten sich mit massiv killenden Groovebrücken die Waage. „Broken Healer“, „Revelation“, „Midnight Stealer“ oder „Judges“ legen gekonnt Zeugnis über die Fähigkeiten des begnadeten Fernost-Thrashtrios ab. Abnutzungserscheinungen sind beim Nippon Trio so gut wie gar nicht erkennbar. Im Gegenteil, die Tracks klingen zwar nicht mehr ganz so ungeschliffen roh und ruppig wie auf dem Debüt, dafür ausgereifter, was für den gestiegenen Reifegrad inklusive Entwickung des Dreiers spricht.

Fazit: Etwas glatter geschliffen als das Debüt einschließlich mehr Finessen geht 'The Fall' als würdiges Nachfolgewerk durch - Thrash em All! 8/10

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen