05 humanoid

VÖ: 19.05.2017
(Ascot Elite)

Homepage:
ASCOT ELITE HOME ENTERTAINMENT

Mit der Werbung „Mad Max trifft Blade Runner“ haben die Macher dieses Films schon meine Aufmerksamkeit geweckt, also den folgenden Inhalt gelesen und rein in den Playerschacht:
2307: Die Erde ist zu einem Eisplaneten geworden und ein von Menschenhand kreierter Virus hat 75 Prozent der Menschheit vernichtet. Die Überlebenden vegetieren unter der Erde dahin, da sie die Temperaturen an der Oberfläche nicht lange aushalten könnten. Dort regieren nun Humanoiden, die von den Menschen gesteuert werden. Eines Tages bricht der Humanoid AHS aus, um eine Revolte gegen die Menschen zu starten. Ein General sendet eine Spezialtruppe aus, um ihn zu erledigen.

Von der Aufmachung und der Kulisse haben die Macher ein wirklich gutes Endzeit Szenario erschaffen und unser Spezial Team unter Leitung von Commander Bishop soll nun den Aufstand und ASH-393 eliminieren. Gar nicht so einfach, denn der Commander ist ein totales Wrack und muss erst mal auf Vordermann gebracht werden und als dies erledigt ist, kommt der Tastendrang auch durch, denn persönliche Gründe sind dann auch noch sein Antrieb.
Cool, wie am Anfang die Scharfschützen in der eisigen Landschaft die HUMANOIDEN jagen, doch als Bishop mit seinem Team unterwegs ist, merkt der durchgedrehte Haufen fast viel zu spät, dass sie nicht die Jäger, sondern die Gejagten sind und so findet ein erbitterter Kampf statt. Auf der einen Seite ist hier genug Action und Spannung geboten, mit der Erzählerstimme wird auch über die Hintergründe berichtet und das passt, aber man kann es nicht verleugnen, dass sich hier auch einige Längen eingeschlichen haben.
Am Ende kann man von einem soliden Film sprechen, der gut anzuschauen ist, aber nicht der erwartete Knaller wurde und es dann eben nur zu 6,5 von 10 Punkten reicht.