VÖ: 16.06.17
(NRT Records)

Genre:
Horror Rock

Homepage:
SHARZALL

Bereits im Mai warfen die slowakischen Gothic Metaller SHARZALL eine  3-Track-EP auf den Markt, die einen kleinen Vorgeschmack auf das Album „Black Sun“ geben sollte. Da sich aber alle darauf enthaltenen Songs auch auf dem Album finden, habe ich damals von einer Rezension abgesehen und auch die Qualität war eher mittelprächtig und ich hatte die Hoffnung, dass das komplette Album etwas besser ausfallen würde. Dem ist leider nicht so.
Musikalisch versucht man sich angeblich an einem Mix aus Gothic und Metal, wobei es für mich eher normaler Hardrock mit rauen Vocals ist, der keines der beiden Genres bedient. Diese Art von Musik bekommen LORDI um Klassen besser hin. Apropos LORDI, ebenso wie die Finnen versuchen SHARZALL auf der optischen Ebene zu punkten. Allerdings ist das Horror/ Zombie-Image nicht dazu angetan besonders innovativ zu wirken und so verpufft die Wirkung der Fotos recht schnell.
Das war es dann auch schon für SHARZALL, die Songs haben so gar keinen Wiedererkennungswert und ohne das dünne Image bleibt rein gar nichts im Gedächtnis.

Fazit: Hardrock mir rauen Vocals, der nicht die Welt aus den Angeln hebt. Ob alleine die Optik beim CD-Verkauf helfen wird, wage ich zu bezweifeln, wünsche der Band aber trotzdem alles Gute.

6/10