05 beastmaker

VÖ: bereits erschienen
(Rise Above Records)

Style: Doom / Rock

Homepage:
BEASTMAKER

BEASTMAKER als Mischung aus DANZIG, BLACK SABBATH, PENTAGRAM ist sicher keine Untertreibung. WITCHFINDER GENERAL/BEDEMON-Stilnoten gesellen sich ebenfalls hinzu. Der Zweitling „Inside The Skull“ geizt nicht mit opulent rollender Riffdynamik, hartkantigen Riffs, feinen Gesangsharmonien und Leadgitarrensoli, die eigentlich eher im Southernrockbereich zu finden sind. „Evil One“, „Now Howls The Beast“, „Psychic Visions“ oder „Night Bird“ sind mit soviel finstermelancholischer Note unterlegt, das man als Doomrockanhänger dank eines öfters durchscheinendem Okkultfaible 'Inside The Skull' einfach mag. Sänger/Gitarrist Trevor Church besitzt eine große Portion leidenschaftlich klagendes Stimmcharisma, um allen zehn Stücken den richtigen Schliff zu geben. Im stilvollen Muster von alten Siebziger-Produktionen gemischt (ich denke hier vor allem an PENTAGRAM!) liegt ein Resultat vor, das durch seine Mischung aus erhabenen Momenten, tiefer Melancholie, hartem Doomrockanteil verbunden mit aufreizender Eleganz den klassischen Proto und Doomspirit im nostalgischen Raster zum Leben erweckt. 8/10